Heute morgen auf dem Weg zur Schule war es dunkel, kalt und nieselte leicht. Didi sass verfroren auf meinem Fahrrad. Er war kaum wach zu kriegen gewesen, es war kein guter Start.
„Es fühlt sich an wie 1 Uhr 40 in der Nacht“, meinte er. Und so fühlten wir uns, obwohl es 7:30 am Morgen war. Dieses Gefühl zog sich den ganzen Tag durch.