Heute waren wir im Museum wie jedes Jahr. Da immer noch frühlingshaftes Wetter ist, sind wir mit dem Fahrrad gefahren. Mit ziemlich Gegenwind auf der Hinfahrt. Das Museum ist toll, klein und kindgerecht. Wir haben wieder was gelernt: wie man mit Nägeln das Dachdecken nachbauen kann und das Tiroler Rumpelspiel. Das hat richtig Spaß gemacht. Immer wieder bringen die „alten“ Kugelbahnen Spaß und Unterhaltung. Eis essen waren wir auch noch, doch dann wurde es dunkel und kühl. Der Heimweg lief zum Glück sehr schnell. Gege wollte allein vor fahren. Wir sind uns nicht ganz sicher, ob er den Weg gleich gefunden hat, aber er war vor uns zu Hause.
Die Abende verbringen wir zur Zeit vor dem Fernseher mit Mister Bean. Gege lacht sich schlapp, Didi versteht manche Witze noch nicht. Das ist mal wieder interessant zu sehen, wie das Verständnis des Humors sich entwickelt. Und dann auch noch englischer Mister Bean Humor. Nicht immer so ganz einfach. Didi macht jetzt immerhin ständig Mister Bean nach. Die Augen kann er schon ganz gut verdrehen. Und den britischen Akzent hat er auch ganz gut drauf. Ich glaube, nächstes Jahr müssen wir wieder nach England 😉