alive and kicking

Monat: Februar 2016 (Seite 2 von 2)

James Bond Dr. No

Wir haben den Film mit Gege zusammen angeschaut. Er ist grad ein bisschen im James Bond Fieber. Und da muss man das ausnutzen, wenn der kleine Bruder nicht da ist.

Der Film ist ab 16, aber es gibt auch eine Fassung ab 12. Da sind ein paar Sekunden raus geschnitten. Wir haben die längere Version angeschaut und warum die erst ab 16 sein soll, erschliesst sich mir nicht so ganz. Gege hat es bis jetzt ganz gut verkraftet. Mal schauen, wie die Nacht wird 😉

Heutige Filme sind viel schneller und actionreicher. Ich fand den Film angenehm ruhig. Ausserdem kann man dabei gut noch ein bisschen auf den kalten Krieg eingehen und Atomkraft erklären. Manches, wie das Abwaschen der Radioaktivität, ist natürlich längst überholt. Trotzdem ist der Film spannend und sehenswert, durchaus auch für 11 jährige. Wenn es Chips gibt, weil der Film geht ja so lang…. 🙂

Einschlafschwierigkeiten

Seit dem Unfall schläft Didi schlecht ein. Es stört uns alle, ihn auch. Oft will er, dass jemand bei ihm liegt. Obwohl er das Zimmer mit seinem Bruder teilt.

Egal, da liege ich neben ihm und er wälzt sich hin und her. Irgendwann sagt er ganz traurig: „Unfair, dass der Bruder immer so schnell einschlafen kann. Bei mir dauerst das immer so lange!“
„Ja, murmele ich, „bei mir dauert es auch länger als bei deinem Vater.“
Irgendwann dann, ich bin schon fast eingenickt: „Gege atmet so laut.“ Ja klar, der schläft auch schon lange und ist jetzt in der entspannten Atmung angekommen. Kind, sei ruhig und schlaf!
Jetzt hab ich auch keine Ruhe mehr und warte nur noch, dass er schläft und ich mich wieder raus schleichen kann. Von wegen.
„Gege schnarcht. Das ist zu laut. Da kann ich nicht schlafen.“ Ja klar, geht mir auch so, wenn der Vater schnarcht. Also wird er umgebettet ins Schlafzimmer, damit er noch ein bisschen in Ruhe schlafen kann, bevor sich der schnarchende Papa zu ihm liegt.

Das ist anstrengend für uns alle. Da wir Ferien haben, ist es nicht so schlimm, da wir nicht so früh raus müssen, aber es nervt.

Wenn ich dann im Bett liege, geht es mir genauso. Tausend Gedanken im Kopf, irgendwann das größte Kopfkino. Obwohl ich doch gerade auf dem Sofa fast eingeschlafen bin, bin ich jetzt hellwach. Ich wälze mich hin und her. Flüchte irgendwann vor schnarchendem Mann und Kindern und wünsche mir ein eigenes Zimmer. Viel zu früh werde ich wieder wach und tröste mich, indem ich bei Bloggern mit Babies lese, wie schlecht denen ihre Nächte so sind.

Sternsingersamstag

Heute war endlich unser Sternsinger Treffen, das eigentlich schon vor 1 Monat hätte sein sollen. Da kam aber der Unfall dazwischen.
Zuerst hatte ich alle Süßigkeiten auf dem Küchentisch aufgebaut, dann erschien mir das aber zu unübersichtlich. Also die größeren Sachen wieder in die Kiste zurück. Die kleineren Süßigkeiten hat Didi dann vorsortiert.
Das Verteilen war ein bisschen streßig, weil die Fremdkinder laut und manchmal etwas ungeduldig waren. Aber die haben das ja auch das erste Mal gemacht. Wir haben ja schon Routine gesammelt über mehrere Jahre.
Jetzt ist alles verteilt und jedes Kind hat eine große Tasche mit Süßigkeiten. Unsere habe ich erst mal im Schlafzimmer versteckt. Die reicht ja für das ganze Jahr!
Was nicht aufging mit Verteilen kam in eine Schüssel, die wurde dann zum Film gereicht. Wir haben „Das magische Haus“ geschaut. Ein netter Film mit netter Geschichte. Kindgerecht spannend und gruselig, aber am Ende siegt das Gute. Die Musik ist auch gut. Was uns etwas irritiert hat, ist die Stimme des Mädchens. Die kennen wir schon aus einem anderen Film, wir glauben, das es Margo aus „Ich einfach unverbesserlich“ ist.
Dazu gab es neben Süßigkeiten noch Chips, Flips und salzige Knabbereien. Die auch fast gänzlich aufgegessen wurden. Da fiel das Abendessen später zur Sportschau für manche etwas dürftiger aus.
Ich bin froh, dass die Sachen jetzt alle verteilt sind. Ich hatte ja schon Angst, dass manche nicht mehr haltbar sind, wenn wir das noch länger heraus zögern.

Hobbit

Heute haben wir den letzten Teil gesehen. Sehr wild, sehr schlachtig. Mir persönlich war die Schlacht etwas zu lange und zu detailreich. Aber die Bilder sind toll. Alles. Und die Geschichte auch. Obwohl wir viele Parallelen ziehen konnten zu Star Wars: Die sind wie die Clone Krieger, die sehen aus wie C3PO etc.
Alles in allem ein sehenswerter Film für den man ein bisschen Ausdauer braucht. Unser Kind hat den Film mit 11 Jahren gesehen, früher finde ich schwierig.
Mir hat der Film auch wieder Lust aufs Lesen gemacht. Bisher war das immer eher umgekehrt 😉

arbeiten

Heute wieder arbeiten. Nach so langer Pause hat es mich doch etwas Überwindung gekostet. War aber dann ok, eigentlich habe ich mich auch nur durch meine mails gewühlt…..

Am Abend noch mal Hobbit geschaut. Der 2. Teil ist jetzt auch durch. Da ich den ersten Teil nicht gesehen habe, kann ich nicht vergleichen. Aber der 2. Teil ist gut. Gege hat oft gezuckt vor Schreck. Da frage ich mich: sind wir schon so abgehärtet? Oder können wir so gut voraus schauen?

Vor langer Zeit hatte ich das Buch gelesen. An vieles kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Da Gege das Buch erst letztes Jahr gelesen hat (allerdings „nur“ der kleine Hobbit), ist ihm vieles präsenter. Interessant seine Frage, ob ich mir das alles auch so vorgestellt habe. – Nein, natürlich nicht. In meinem Kopf war alles weniger klar und doch viel intensiver. Irgendwie auch schöner 🙂

Neuere Beiträge »

© 2021 dblog

Theme von Anders NorénHoch ↑