Achtung: Beitrag enthält Werbung.

Heute war letzter Öffnungstag der Sommersaison, die schon längst in die herbstliche Halloween-Deko übergegangen war. Wir sind erst recht spät losgekommen, wir waren alle etwas träge und das kranke Kind war sich erst mal noch etwas unsicher, ob überhaupt.

Der erste Stau beginnt, bevor wir auf der Autobahn sind. Das kann ja heiter werden. Doch unsere Fahrbahn ist frei. Zwischendurch starker Regen, aber über dem Europapark scheint die Sonne. Ich hatte mir schon ausgemalt, ob überhaupt die Fahrgeschäfte laufen bei der Nässe.

Die Herbstdeko ist immer noch schön, aber nicht mehr so strahlend wie am Anfang. Manche Blumen sehen doch etwas mitgenommen aus. Und überhaupt – mitnehmen darf man heute die Kürbisse. Es kommen uns unendlich viele Menschen mit Kürbissen entgegen. Im Park sieht man davon nix, es sind immer noch Unmengen an Kürbissen ausgelegt.

Der Park scheint so voll wie immer, aber nur beim Eingangsbereich. Die Fahrgeschäfte sind fast schon leer. 5 Minuten Wartezeit! Wir sind ganz euphorisch. In Wodan darf man sogar sitzen bleiben und noch eine Runde fahren! Das haben wir noch nie erlebt, selbst der Mann mit jahrzehntelanger Europaparkerfahrung nicht. Wir fahren bestimmt 4 Runden hintereinander. Außerdem trauen wir uns, Bluefire zu fahren. Mit Looping und Drehungen. Bisher wollten die Kinder nie und wir sind auch nicht scharf drauf gewesen. Doch heute hat die Wartezeit von 5 Minuten, später sogar nur noch 1 Minute, überzeugt. Jetzt oder nie! Es ist toll und macht uns allen Spaß. Nach dem ersten Mal gibt es für die Erwachsenen einen Blutsekt, weil wir da noch einen Gutschein hatten, und für die Kinder Zuckerwatte. Wir fahren auch gleich mehrfach. So toll! Der Park leert sich zusehends und als wir zum Ausgang laufen, ist es streckenweise schon fast unheimlich leer. Selbstverständlich packen wir uns auch noch jeder einen Kürbis und kommen später heim als geplant.

Auf dem Weg vom Auto zur Haustür entdeckt Didi noch ein Tier. Wir leuchten es an: ein Igel!

Das war ein richtig toller Tag im Park.

Wir haben den Eintritt selbst gezahlt und keinerlei Vergünstigungen bekommen. Die Meinung ist meine persönliche Meinung.