alive and kicking

Monat: Januar 2017 (Seite 1 von 3)

Was schön war – Januar

Der Jahresanfang war schön. Wir waren so gelassen und in Ferienstimmung. Das Wetter war ebenfalls super. Richtig schön winterlich: es lag Schnee, die Kinder konnten sogar hinter dem Haus Schlitten fahren und dann war es noch so bitterkalt, dass wir viele Versuche mit gefrorenen Flüssigkeiten gemacht haben. Eislichter unter anderem. Wir haben lecker gegessen, zu Hause und auswärts. Das eine Kind ist wieder bei der Musikschule angemeldet, da freu ich mich und hoffe, dass er etwas mehr Spaß hat als bisher. Das andere Kind hat Gruppenstunden, das hiess früher Kommunionunterricht, aber grad egal, es macht ihm Spaß. Da hatte ich ja so meine Bedenken.

Was in der Welt vor sich geht, ist etwas ganz anderes. Da weiß ich manchmal nicht, ob das ernst gemeint ist oder ein Verhohnepipeln. Das Schlimme: es ist meistens ernst!
Die Welt wird ungemütlicher und wir hier bekommen das auch zu spüren. In vielen Kleinigkeiten aber auch im großen Ganzen. Ich warte darauf, dass die Blase platzt, aber es scheint keine Blase zu sein. All das, was mir unwirklich scheint, ist Wirklichkeit. Mit der ich mich NICHT abfinden muss. Aber die erst mal so besteht. Das macht mir Angst – manchmal.

WiB Januar 2017

Achtung: Beitrag enthält Werbung.
Wie immer gibt es die Bildgeschichten vom Wochenende bei Susanne von Geborgen-Wachsen

Heute habe ich es geschafft und viele Bilder gemacht:
-3.9
Samstag
Es ist immer noch kalt am späten Morgen.
tasse
Tee zum Frühstück. Den macht sonst immer der Mann, aber wenn er nicht da ist, muss ich ran 🙁
eis-kerze
Die Eiskerze ist immer noch toll.
zahnbürsten Nach dem Essen…..
schneereste
Wir gehen einkaufen. Vom Schnee sind nur noch Reste übrig.
einkaufsweg I
Brüder auf dem Einkaufsweg.
schatten
Der Heimweg scheint so lange wie der Schatten, weil die Rucksäcke so schwer sind.
käsekuchen
Schnell einen Käsekuchen backen für morgen.
spinat backofen I
Die Kinder haben das Essen ausgewählt: Spinat, Fischstäbchen und Kroketten!
taschen
Ein Kind muss noch Hausaufgaben machen, ein Kind packt die Tasche fürs Fussball.
kaffeeklatsch
Zum Kaffeeklatsch gibt es Reste aus dem Adventskalender.
tablette
Kopfschmerzbekämpfung, damit keine Migräne daraus wird. Bei Hallenfussballturnieren muss ich vorsichtig sein.
sonnenhimmel
Der Himmel am Parkplatz sieht toll aus. Wir gehen jedoch in die miefige und laute Sporthalle. Fussballturnier! Dort verbringen wir Stunden und essen auch zu Abend.
socken 1:16
Abends noch gemeinsam fernsehen und Socken stricken. Yippie, sie sind fertig geworden!

Sonntag
morning tea
Morgens Tee aus England.

müsli
Dazu Müsli. Wir haben nicht so viel Zeit, da wir in die Kirche wollen.

malen I malen
Zeit zum Malen muss sein!

gutschein
Das Geschenk wird auch noch fertig gerichtet. Pralinen und ein Gutschein! Opa feiert seinen Geburtstag!

shoes
Wir gehen essen im Restaurant und danach machen wir einen Spaziergang im schönsten Sonnenschein.

schatten in nesselried holz
Ein Kind findet interessantes Holz, das auch tolle Schatten wirft.

frosch
Im Garten befinden sich lustige Figuren.

Nach Kaffee und Kuchen gehen wir vollgefuttert wieder nach Hause. Familienfeiern sind anstrengend!

Freitagsfüller

Ich weiss nicht mehr, wie und wann ich die Freitagsfüller entdeckt habe. Oft habe ich dann doch andere Themen, die mich beschäftigen, aber heute ist es soweit: mein erster Freitagsfüller.
Barbara gibt auf ihrem Blog Freitagsfüller den Lückentext vor und jede/r füllt sie nach seinem Gusto. Das fette ist von mir. Interessant, was da alles zusammen kommt.

1. Gegen kalte Füße hilft bei mir gar nix. Irgendwann werde ich erfrieren.

2. Man sollte nicht aufessen müssen, weil es nicht richtig ist.

3. Meine Lieblings-Tulpenfarbe ist rot.

4. An meiner linken Hand sind mehr Narben als an meiner rechten Hand.

5. Ich habe vor, am Wochenende mal wieder einen Käsekuchen zu backen.

6. Selten Kaffee, dafür Tee täglich.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend zu Hause, morgen habe ich Fussball geplant und Sonntag möchte ich die Familie treffen!

Mauer

Das Kind war im Kino: The Great Wall.
Im Fernsehen Nachrichten: Da will jemand eine Mauer bauen.

Die Geschichte holt uns ein.

Eiskerzen

Bei den Temperaturen, die zur Zeit herrschen, experimentieren wir mit Eiskerzen. Dazu gibt es viele Informationen im Internet. Leider haben wir keinen Balkon und der Garten ist zu weit unten, so dass uns nur das Fensterbrett bleibt. Doch das nutzen wir ergiebig. Das sieht so toll aus, wenn die Kerze hinter dem Eis funkelt. Die Jungs machen gerne Löcher rein mit ihren warmen Fingern. Teelichter funktionieren nicht so gut, weil die statt 4 Stunden nur eine halbe Stunde brennen, denen ist es wohl zu kalt. 🙂

Schön sieht es auch aus, wenn man in das Eis noch Früchte, Beeren oder sonstwas reingibt. Von mir aus kann es gerne noch eine Weile so kalt bleiben, dann kann man sich wenigstens drauf einstellen. Die Kinder ziehen freiwillig eine Mütze auf und das fahrradfahrende Kind benutzt Handschuhe. Ich bin gespannt, wie der Bach aussieht, wenn ich morgen wieder zur Arbeit fahre und über den Bach laufen muss, der mitten durch die Firma fliesst. Das ist so wunderschön! Es hatte heute wieder -8°, am Tag etwas wärmer, doch nicht ins plus.

Anbei ein paar Fotos unserer Eiskerzen:
eiskerze eiskerze I eiskerze II eiskerze III eiskerze IIII eiskerze IV eiskerze V

Wein

Wir haben alten Wein getrunken. Vom Geburtsjahr des Kindes!
Er hat gut geschmeckt, leicht prickelnd beim Trinken, aber im Mund dann gar nicht mehr. War erst leicht, dann aber doch sehr gehaltvoll. Interessant und lecker, definitiv kein Alltagswein.

wein wein I

Da erinnere ich mich, dass ich früher, in den Anfängen meines Weintrinkens, Etiketten der Flaschen gesammelt habe. Das hatte mein Onkel so gemacht. Es gab auch mal einen uralten Wein bei einem Familienfest, der war von 1958. Das war der älteste Wein, den ich bisher getrunken habe. Wie er geschmeckt hat, weiß ich nicht mehr. Das Etikett hatte ich meinem Onkel überlassen, er war doch der leidenschaftlichere Sammler.

P.S. Das steht jetzt in der Kategorie „gegessen“, weil da alles was konsumiert wird, reinkommt.

Bahnhofsbuchhandlung

Wenn man am Sonntag am Bahnhof ist und die Läden aufhaben, ist das sehr verlockend. Wenn man dann grad vorher noch Geld geschenkt bekommen hat, gibt es fast kein Halten mehr.

So war das gestern. Die gutsortierte Bahnhofsbuchhandlung hatte noch viel mehr zu bieten, doch die Jungs sind glücklich mit ihren Errungenschaften. Damit war auch die Heimfahrt kein Problem. Kein Genörgel, kein Gejammer nach iPad…..

Gerade eben haben wir zu 3t das Buch angeschaut, überhaupt nicht mein Fall, war aber sehr gemütlich und ich habe einfach die Stimmung genossen. Und Lexikon an sich mag ich ja schon.

Vielleicht sollten wir öfter Ausflüge zu Bahnhöfen in größeren Städten machen. 😉

Tester

Achtung: Beitrag enthält Werbung!

Yipiih, neulich kam das Testpaket, das wir testen dürfen. Die Kinder sind vor Freude im Kreis gerannt. Denn das war der Inhalt:

ovo

Seit 2 Tagen haben wir jetzt die Crunchy Creme geöffnet und sie ist schon fast leer. Sowas von lecker! Die Kinder würden sie am liebsten pur auslöffeln. Die Creme hat einen leichten Ovomaltine Geschmack, das finden wir ziemlich angenehm. Die Crunchy Stückchen machen schöne Geräusche, wenn man die Creme aus dem Glas holt und haben auch im Mund eine angenehme Textur.

Das Glas hat eine schöne Form, nicht so blöd, wie manch andere Schokoladencreme-Gläser. Auch die Sicherheitsabdeckung ging ohne Probleme vom Glas zu lösen. Bei manch anderen Produkten ist das eine ziemliche Zuppelei.

Das Ovomaltinepulver schmeckt ebenfalls sehr gut. Ich finde, es hat etwas mehr Geschmack, als nur Schokoladenpulver. Allerdings muss man das Malzige schon auch mögen. Da die Kinder nicht immer Milch mögen, nehmen sie gerne Sojadrink, um es damit anzurühren. Laut ihrer Aussage schmeckt das auch sehr gut. Ovo schmeckt uns warm und kalt sehr gut.

Den beigelegten Riegel werden wir noch probieren!

Bundesliga

Mit dem Beginn der Bundesliga zieht auch in unseren Samstagabend wieder Routine ein. Erstmal. Nächsten Samstag sind wir nämlich schon wieder verplant.

Heute also Bundesliga schauen und dabei Abend essen. Find ich nicht so prickelnd, hat sich aber hier eingebürgert. Und jetzt kann man das schlecht wieder abschalten. Einmal die Woche vor dem Fernseher essen, geht grad so. Das Essen ist dabei auf Brot mit diversen Aufstrichen, Wurst, Käse, Schinken etc. beschränkt. Nichts warmes und keinen Nachtisch.

Das nicht fussballbegeisterte Kind schaut nach dem Essen was anderes, heute Ninjago.

Wetter: Es ist immer noch sehr sehr kalt.

Fußball

Hallo Fußball! Nach der Pause geht es sowohl bei der Bundesliga als auch beim Kind wieder weiter. Heute war ein Turnier und sie wurden 3.
Dann zu Hause noch den Rest des Bundesligaspiels geschaut. Mist, Freiburg hat verloren. Und das erst so spät.
Die Kinder sind viel zu aufgedreht zum Schlafen, zum Glück ist morgen Samstag. Mit kaum Programm.

Nach unseren Jungs hatten die größeren auch noch ein Spiel in der Halle. Da rennen 16/17 jährige Jungs dem Ball hinterher und schmettern drauf los, dass die Tore krachen. Was für eine Power! Und – ganz die Mutti – was für eine Verletzungsgefahr.
Was ich schön fand: Bei den Zuschauern saß ein händchenhaltendes Elternpaar, schon älteren Jahrgangs (klar, wenn das Kind 16 ist). Das hat mich irgendwie berührt.

Wetter: sehr kalt
-10

« Ältere Beiträge

© 2020 dblog

Theme von Anders NorénHoch ↑