Mittagessen mit der Kollegin. Es sind zwei Mütter, zwei nicht-Mütter am Tisch.
Die Kollegin meint: ich weiss nicht, wie ihr Mütter das macht. Das ist ja voll anstrengend, oder?

Die Mütter: ??

Die Kollegin: Also, wenn ich nach Hause komme, hab ich frei! Da muss ich nichts mehr machen.

Die Mütter: Kochen, Haushalt, Waschen, was halt so anfällt?

Die Kollegin: Ja klar, aber nur für 2 Personen. Das ist schnell erledigt. Wenn wir in der Kantine essen, kochen wir nicht mehr. Haushalt machen mein Mann und ich gemeinsam und gewaschen wird am Wochenende.

Die Mütter: Schön für dich!

Die Kollegin: Echt Hut ab vor eurer Arbeit. Kinder rumkutschieren und Hausaufgaben kontrollieren. Ich weiss nicht, ob ich das könnte nach einem Arbeitstag.

Die Mütter: Wir arbeiten Teilzeit.

Die Kollegin: Würde ich auch gerne. Dann hätte ich noch mehr Zeit für mich. Ich könnte mich pflegen. Das muss man ja, in meinem Alter.

Die Mütter: Ja, das kommt definitiv immer zu kurz. Zeit für sich selber, Zeit für die eigene Pflege.

Die Kollegin: Ihr seht aber gepflegt aus.

Die Mütter: Danke!

Die Kollegin: Ich mein das ernst. Ich bewundere eure Arbeit. Das, was ihr leistet, ist echt enorm. Ihr leistet bei der Arbeit euren Beitrag und habt zu Hause dann noch einen Job. Alle Achtung.

Danke! Sag dass doch mal dem Chef. Und dem Oberchef.