alive and kicking

Monat: April 2017 (Seite 1 von 3)

Was schön war – April 2017


Mitte April hatten wir schon Flieder.

Der April war vor allem von der Erstkommunion geprägt. Die war schön. Die Kirche etwas anstrengend, weil man anfangs die Sprecher kaum verstanden hat, das wurde erst gegen Schluß etwas besser. Auch wenn es kurz familiäre Spannungen gab, war es ein schönes Fest mit gutem Essen und glücklichen Menschen. Es ist toll, so nette Freunde zu haben.

Die Arbeit macht mir Spaß. Immer noch, immer wieder aufs Neue. Ich fühle mich wohl und freue mich auf das, was noch kommen mag. Ich schaff das!

Ich fahre wieder mehr Fahrrad und freue mich an meinem guten Fahrrad. Damit fahre ich richtig gerne und es läuft so leicht und relativ geräuschlos. Das Bahnhofsfahrrad brauche ich kaum noch.

Wir hatten netten, unkomplizierten Übernachtungsbesuch. Das ist so angenehm. Wenn wir alle die Person mögen und wir uns schon so lange kennen, stört die Drängelei morgens vor dem Bad auch nicht so sehr 😉

Die Jungs glauben nicht mehr an den Osterhasen (oder doch?), aber sie haben sich so gefreut hinter dem Haus den Has jagen zu dürfen. Das macht immer noch so viel Spaß! Tage vorher haben sie schon in der Wohnung geübt mit Sachen verstecken und suchen. Herrlich!

Ein Kind hat mir Blumen gepflückt auf dem Heimweg. Das liebe ich!

Zeit mit den Eltern verbracht. Kann ich geniessen, wer weiß wie lange noch.

Nicht so Schönes gab es natürlich auch:
Ein Mensch im näheren Umfeld ist gestorben. Und fehlt, auch wenn der Mensch alt war und ein erfülltes Leben hatte und der Tod absehbar war, ist da eine Lücke. Ich habe Angst, was da noch kommen wird. Entscheidungen, die getroffen werden müssen und die doch nie Sicherheit geben. Weil es keine gibt.

Und die Welt, die so nahe rückt mit ihren Anschlägen, dass ich überlege, ob ich überhaupt noch wegfahren will. Und das ist ja das Doofste, was es nur gibt. Eine Bekannte war direkt vor Ort bei den Anschlägen in London. Das ist grauenhaft. So was will ich nicht erleben. Egal wo. Aber immer gibt es Menschen, die vor Ort sind, auch wenn sie nicht wollen. Immer trifft es jemanden. Das ist so sinnlos.
Ebenso der Anschlag auf den BVB-Bus. Aus reiner Habgier werden Menschenleben aufs Spiel gesetzt. Unfassbar. Fussballer, die nachts nicht mehr schlafen können seit dem Anschlag erscheinen sehr menschlich, aber das ist so…. traurig!

12tel Blick im April 2017

Im April war ich zu einer späteren Tageszeit unterwegs, das sieht man an den längeren Schatten. Das Foto wurde Anfang April aufgenommen als wir die Schönwetterphase hatten. Sieht man an den Wolken. Die Bäume sind viel dunkler und das Gebäude viel klarer und härter in den Farben. Sieht schon sehr sommerlich aus.

Mehr Bilder gibt es bei Tabea

12.04.2017

Monty Python

Wann sind Kinder im richtigen Alter für Monty Python?

Wir haben es ausprobiert und mit den Jungs (9 und 12 Jahre) „Ritter der Kokosnuss“ geschaut. Fanden beide lustig, teilweise sehr lustig und etwas verrückt. Wir haben viel gelacht, auch wenn die beiden sicher nicht alles verstanden haben. Oder eben anders verstanden. Durchaus nicht weniger lustig.

Das Ende kam etwas plötzlich und unvermittelt. Was, schon fertig?
So ganz ohne Showdown oder Happy End. Sehr ungewohnt.

Jetzt wollen wir den Film mal noch im Original anschauen.

boys‘ day

Ich dachte ja, der boys‘ day ist nicht so wichtig. Für Mädchen gibt es so tolle Sachen, aber die Jungs…. was können die schon tun? Ausserdem kriegen die Jungs hier doch sehr viel geteilte Haus- und Care Arbeit mit. Dazu hat das Kind grad so viel um die Ohren. Mist, hätte ich mal nur mich mehr angestrengt. Warum wird denn da nix von der Schule organisiert? Denn was finde ich da auf der Homepage des Jugendhauses:
_________________________________
17 Dez 2011, Geposted von Team

Taschengeldbörse
Mit Hunden Gassi gehen, für Omas Einkäufe erledigen oder für Nachbarn Hecken schneiden. Für junge Leute gibt es einige Möglichkeiten um sein Taschengeld regelmäßig aufzubessern. Welche das sind, erfahrt ihr hier in unserem „Stellenmarkt“, der Taschengeldbörse. Wichtig: Unsere Taschengeldbörse ist nur für Kinder aus unserem Stadtteil, andere Stadtteile haben auch eine Taschengeldbörse. Für Mädchen vermitteln wir einen Babysitter-Kurs. Unter Downloads findet Ihr unseren aktuellen Flyer mit weiteren Information.

Ansprechpartner:
Tel.
E-Mail: taschengeldboerse@
__________________________________

ok, ist schon ein paar Jahre alt. Aber steht immer noch so im Netz. Das gibt es doch nicht! Ein Junge hier im Haus mag kleine Kinder und babysittet gerne. Best job ever! Wird der dann in keinen Kurs vermittelt?

Schlaf

Wenn ein Kind freiwillig Mittagsschlaf macht und dabei richtig einschläft, das andere Kind sich später noch dazu legt und überhaupt, alle im Umfeld müde sind. Dann …. muss etwas in der Luft liegen.

Wir halten uns wach und wollen eigentlich nur schlafen. Is grad etwas mühsam hier.

Herrn Stumpfes Zieh-und Zupfkapelle

Achtung: Beitrag enthält Werbung.

Wir waren in einer Woche auf 2 Konzerten. Wow! Beide waren toll, wenn auch ganz unterschiedlich.
Herrn Stumpfes war für die Kinder und mich etwas anstrengend, weil wir aufgrund des schwäbischen Dialektes nicht alles verstanden haben. Was wir doch eigentlich verstehen hätten können sollen. Nun ja, das ist alles nicht so einfach.
Das Konzert war dennoch gut. Musikalisch sind die Musiker umwerfend. Richtig klasse! Und die Texte sind witzig, vieles versteht man dann ja doch. Nun ja, nicht alle. Besonders toll fand ich die umgedichteten Lieder: Kung Fu Feigling, etc. Das war so lustig! Besonders wenn ein Kind Kung Fu macht.

Da es eine Pause gab, hat sich das Konzert ziemlich in die Länge gezogen. Ein Kind ist eingeschlafen. Ist ja eigentlich toll, dass er noch so einfach einschlafen kann. Tja, bei bester Live-Musik.

Das Konzert hat mir richtig gute Laune gemacht. Wir haben so lachen müssen und konnten dabei bester Musik lauschen. Perfekt!

Wetter

Wir haben richtiges Aprilwetter. Nach der Frühsommerzeit sind alle verwöhnt und meckern. Dabei ist das Wetter doch nicht so ungewöhnlich. Im April wechseln sich oft Regen und Sonne mehrmals am Tag ab. Auch Schneeschauer können durchaus noch dabei sein. Und natürlich erscheint uns nach der warmen Phase die Abkühlung richtig kalt. Es ist aber auch sehr kalt. Sogar wir hatten Minusgrade, -3° Grad!

Nachdem das Kind mit Mütze und Handschuhen in eine Decke eingemummelt auf dem Sofa saß, haben wir in Wohnzimmer und Bad auch wieder die Heizung angemacht. Zum Glück funktioniert alles.

Über die Osterfeiertage war es stürmisch und regnerisch, jetzt scheint wieder die Sonne. Es ist viel zu trocken, man merkt, dass manche Pflanzen schon leiden. Da die Kälte mitten in die Obstblüte fiel, ist auch noch nicht sicher, ob da was erfroren ist. Doch an diese Frage erinnere ich mich, die gab es schon öfter in der Vergangenheit.

Was ungewöhnlich ist, ist die Trockenheit.

Sonntag

Ein volles Wochenende und ein voller Sonntag: Ein Kind hatte Kommunion.
Jetzt liegen wir platt auf dem Sofa und trinken ein Zibärtle.

Ganes

Achtung: Beitrag enthält Werbung.

Wieder mal waren wir alle 4 zusammen bei einem Ganes Konzert. Es war richtig, richtig toll. Alles hat so perfekt gestimmt, unsere Stimmung, die Stimmung generell und dann die Lieder und das Licht und überhaupt. Saugut!

Da wir nicht mehr für uns alle Karten in einer Reihe bekommen haben, sassen die Jungs direkt in der Reihe vor uns. Das war ganz praktisch, da hatten wir sie gut im Blick. 😉 Wenn es zu wild oder laut wurde, konnten wir einfach von hinten eingreifen. Die meiste Zeit haben sie aber begeistert mitgemacht. Ein Kind hat als erstes nach einer Zugabe verlangt und ein Kind ist beim Klatschen fast vom Stuhl gehüpft. Und hat gegrölt…. ich war ganz erstaunt, was für Töne aus ihm heraus kommen.

Ich fand das Konzert besser als alle anderen. Das Licht war so stimmungsvoll und interessant. Das hat sehr gut zu den Liedern gepasst und hat das Konzert sehr abwechslungsreich gemacht. Die Lieder selber ziehen einen in Bann, auch wenn man die Sprache nicht versteht. Wir waren wie verzaubert. Ein wunderschöner Abend, der gerne noch länger hätte gehen können. Doch für die Kinder war auch das gerade passend. Wunderbar!

Ostern

Auch wenn die Kinder nicht mehr an den Osterhasen glauben, sind sie heute doch gerne auf die Suche gegangen.
Der Korb war dann auch ganz schön voll! 🙂 Immerhin ist das für uns alle 4.

« Ältere Beiträge

© 2020 dblog

Theme von Anders NorénHoch ↑