Wir haben richtiges Aprilwetter. Nach der Frühsommerzeit sind alle verwöhnt und meckern. Dabei ist das Wetter doch nicht so ungewöhnlich. Im April wechseln sich oft Regen und Sonne mehrmals am Tag ab. Auch Schneeschauer können durchaus noch dabei sein. Und natürlich erscheint uns nach der warmen Phase die Abkühlung richtig kalt. Es ist aber auch sehr kalt. Sogar wir hatten Minusgrade, -3° Grad!

Nachdem das Kind mit Mütze und Handschuhen in eine Decke eingemummelt auf dem Sofa saß, haben wir in Wohnzimmer und Bad auch wieder die Heizung angemacht. Zum Glück funktioniert alles.

Über die Osterfeiertage war es stürmisch und regnerisch, jetzt scheint wieder die Sonne. Es ist viel zu trocken, man merkt, dass manche Pflanzen schon leiden. Da die Kälte mitten in die Obstblüte fiel, ist auch noch nicht sicher, ob da was erfroren ist. Doch an diese Frage erinnere ich mich, die gab es schon öfter in der Vergangenheit.

Was ungewöhnlich ist, ist die Trockenheit.