Neues Jahr, neues Glück. Immer am 5. eines Monats fragt Frau Brüllen: Was machst du eigentlich den ganzen Tag?, kurz WMDEDGT und da mache ich doch gerne mit.
Der erste fünfte in 2019 ist ein Samstag:

7:00 Uhr: ich bin wach. Nachdem die Nacht vorher so schlecht war, fühle ich mich ausgeruht, bleibe aber noch ein bisschen liegen.

7:20 Uhr: Die Müllabfuhr kommt und macht einen Höllenlärm. Zum Glück kommt sie sonst nicht am Samstag, sondern unter der Woche. Das ist ja grauenvoll.

7:30 Uhr: Ich stehe auf, kann eh nicht mehr schlafen. Draußen ist es noch dunkel, die Wohnung ist ebenfalls ruhig und dunkel. Der Rest der Familie ist noch im Ferienmodus.

7:40 Uhr: kurzer Blick ins Internet, dann entscheide ich mich doch lieber für Lesen. Die Ruhe muss ich ausnutzen!

9:30 Der Mann steht auf und macht Tee. Es schneit und schneit, aber es bleibt kaum was liegen. Immerhin reicht es für ordentlich Chaos auf den Straßen. Bin ich froh, heute nicht raus zu müssen.

10:00 Wir überlegen kurz, die Kinder zu wecken, lassen es dann aber und frühstücken alleine. Es gibt Schwarztee und Dreikönigskuchen. Leider kommt die Figur schon wieder beim Aufschneiden raus. Irgendwie habe ich ein Händchen dafür. Ich verstecke sie wieder ein bisschen.

10:30 Ein Kind steht auf und liest auf dem Sofa. Der Mann richtet sich für den Markt. Ich stopfe die erste Waschmaschine.

11:30 Die Kinder sind jetzt beide auf und frühstücken gemeinsam. Ein Kind hat die Figur im Kuchen. Es freut sich sehr. Es hatte neulich schon die Figur. Das muss aber ein gutes Jahr für ihn werden.

12:30 Der Mann ist wieder zurück mit der Beute vom Markt.

13:00 Wir essen, es gibt Kartoffelpuffer mit ofengebackener roter Bete und Salat. Dazu Soße und Dip.

14:00 Ich packe die dritte Waschmaschine voll und lege die trockene Wäsche zusammen.

14:30 Wir spielen zu dritt Monopoly, ein Kind chillt derweil.

15:30 Wir essen Schokolade aus dem Adventskalender und hören auf mit Monopoly. Der Mann wird abgeholt für eine Aufnahme.

16:00 Die Jungs zocken zusammen. Ich bin beschäftigt mit Wäsche, Küche und anderem Zeug.

17:00 Die Jungs machen noch ein bisschen was für die Schule. Es ist etwas zäh und zieht sich….

18:30 Abendessen. Es gibt Brot mit Zeug und Salat. Während wir essen kommt der Mann heim.

20:00 Ein Kind möchte „Groß gegen Klein“ schauen, also richten wir alles dafür her. Dazu gibt es Cola, die vom Filmmarathon eines Kindes übrig geblieben sind. Danke.

23:30 Die Sendung ist endlich fertig. Ich habe währenddessen gestrickt, die Socken sind fast fertig! Die Kinder gehen ins Bett.

24:00 Ich schreibe noch meinen Tagesablauf fertig und gehe dann auch ins Bett. Gute Nacht!