Wieder mal ein Brotbacktag, an dem wir alle Zeit haben. Ich setze mein Lievito Madre Brot am Vortag an, so wie beim letzten Mal auch. Mittags kommt es in die Form und wir sind rechtzeitig am Platz des Backens. Wir machen Pide und lassen es uns gut gehen, das Wetter ist schön, es sind Ferien und alle ganz entspannt. Das Brot kommt viel später als sonst in den Ofen, doch es ist immer noch gemütlich bei Bier, Wein und Apfelschorle. Die großen und etwas kleineren Kinder spielen vergnügt miteinander. Als das Brot aus dem Ofen kommt, sehen die Bäcker nicht so glücklich aus. Manche Brote sind regelrecht auseinandergelaufen. Unseres auch etwas. Ich glaube, die Gehzeit war zu lange und es war zu warm. Oder sonstwas. Ich finde das Brot nicht so ganz gelungen, es ist zu weit auseinandergelaufen, passiert das, wenn es Übergare hat? Die Kruste ist sehr knusprig, aber das ist immer so im Holzofen. Immerhin ist die Unterseite kaum schwarz und es schmeckt.
Brotbacken ist echt ein Abenteuer!