Der Juni fängt hier wie der Mai schon mit Geburtstag an. Wir waren zum Essen eingeladen, das ist immer toll. Die Menschen um uns und die Gespräche waren auch ganz nett. Das ist ja nicht immer so. 😉

Kurz darauf haben wir den 15jährigen nach Frankfurt gebracht, da er dort sein Praktikum absolviert hat. Wir haben den Tag im Schwimmbad verbracht, das war sehr voll und die Menschen sehr rücksichtslos, ich habe mich gefreut, dass wir in einer Kleinstadt wohnen. Dennoch ist es unser Lieblingsschwimmbad. Wir haben tolle Autohäuser bewundert und waren noch essen, bis wir schließlich das Kind abgeliefert haben. Das Kind hatte eine tolle Woche und ist von dort aus gleich weiter zum Pfingstlager der Pfadfinder.

Wir zu Hause Gebliebenen haben noch einen schönen Geburtstag im Garten gefeiert.

Mein Internet wurde erschüttert von …. nun ja …. Lügengeschichten. Mich hat das jedoch nicht so tief entsetzt, wie manch andere. Allerdings kenne ich die Person auch nicht persönlich und habe ihr Blog nur noch sporadisch gelesen, es war mir irgendwann etwas zu blümerant. Dennoch kommt die Frage auf, was wir noch glauben können. Es ist schwierig.

Die Kinder hatten zwei Wochen Pfingstferien, die sie ausführlich genutzt haben. Sie waren am See, übernachteten bei Freunden und bei der Oma. Die Ferien waren entspannt und ruhig. Wir Erwachsenen haben derweil gearbeitet, aber auch da war es, bei mir zumindest, relativ ruhig.

Ich habe Freundinnen getroffen und wünsche mir, dass wir uns wieder öfter treffen.

Den letzten Tag des Monats werden wir mit Musik verbringen. Ich hoffe, es wird nicht zu heiß auf dem Festival.

Anstrengend war die Hitze, die rechtzeitig zum Schulbeginn anfing. Solange es nur ein paar Tage sind, ist es auszuhalten. Hoffentlich wird der Sommer nicht wieder so unerträglich heiß.