Die Tage sind auf einmal wieder gefüllt mit Aktionen. Mir wird alles zu viel und ich freue mich, dass ich mal kurz für eine halbe Stunde ganz alleine bin. Mich schlaucht alles so. Ist das normal? Ich weine ein bisschen, danach geht es mir besser. Auf zur nächsten Aktivität, die mir viel Input liefert und mich erfreut zurücklässt.

Mein Kopf ist so voll und ich weiß nicht, wie ich ihn leer bekommen könnte.