Heute habe ich im Kalender „zwischen den Jahren“ gelesen und mit fiel ein, dass ich das schon als Kind komisch fand. Warum sind wir dazwischen? Es ist doch eindeutig noch das alte Jahr und das neue fängt erst am 1. Januar an. Das ist doch eindeutig zuordenbar. Warum diese seltsame Bezeichnung?

Ich finde es immer noch verwirrend, aber auch ein bisschen passend. Ich fühle mich dazwischen, wir sind noch im alten Jahr, aber nicht mehr lange. Alle sind schon terminlich im neuen Jahr. Alles spielt sich in der Zukunft ab. Wir essen noch Plätzchen von Weihnachten, das schon so lange her scheint. Dabei war es doch erst. Die Tage ziehen sich, ich weiss das Datum nicht mehr, aber das ist ja auch egal. Wir sind zwischen den Jahren, erst wenn der 1. Januar ist, werde ich wieder auf den Kalender schauen und mir das Datum merken. Dann fängt auch der Alltag wieder an. Wir hängen halt irgendwie dazwischen.