Das letzte Februar Wochenende habe ich ein bisschen in Bildern festgehalten. Wir befinden uns mitten in der Fastnacht, doch davon merkt man (zum Glück) fast nichts.


Am Samstag frühstücke ich die Reste der Woche. Reste vom Donnerstag, da gab es Scherben (Fastnachtsgebäck).


Anschliessend Hundeschule. Die Sonne scheint, aber es ist echt kalt.


Wieder zu Hause suche ich Handschuhe.


Der Hund versteckt sich lieber mal in seinem Körbchen. Nicht, dass er wieder raus muss.


Ich treffe mich mit anderen Frauen und wir basteln für ein Projekt.


Das Teilergebnis sieht schon mal gut aus.


Erst am Abend bin ich wieder zu Hause. Ich muss mich etwas ablegen.


Der Sonntag beginnt hundefrüh.


Das Tier war im Wasser und ist nass und dreckig.


Der Mann hat schon Tee gemacht. 🙂


Ich verarbeite die alten Äpfel ….


…. zu einem schnellen Apfelkuchen.


Unser wunderschöner Mangold ….


…. wird zu Mangoldrisotto. Dazu gibt es vegetarische Dingens, die sehr lecker schmecken. Und Salat.


Danach noch einen Getreidekaffee und ein Stück Kuchen.


Wir sind alle zusammen auf einer Friedensdemo.


Danach ist der Hund platt. War seine erste Demo.

Wie immer werden die Einblicke von den großen Köpfen gesammelt.