alive and kicking

Kategorie: gehört (Seite 2 von 2)

Volle Pulle

So lautet das Programm des GlasBlasSingQuintetts. Und es ist super!

Die Jungs und ich waren gestern dort und sind vor Lachen fast von den Stühlen gefallen. Wir wussten nicht so richtig, was uns erwartet. Didi hatte die Karte im Krabbelsack (!) bekommen und wir beiden anderen haben uns angeschlossen. Klar, alleine kann er ja noch nicht weg. Es waren auch Kinder in seinem Alter dort. Und es war absolut passend. Auch wenn die Kinder nicht alle Texte verstanden haben, haben sie doch erstaunlich viel mitgekriegt. Zeigt sich heute, da sie den ganzen Tag davon reden.

Gleich zu Beginn geht es so amüsant los, dass man sofort gute Laune hat. Meine Müdigkeit war wie weggeblasen 😉 Den Jungs haben die Lieder mit deutschen Texten gut gefallen. Aber auch die englischen Songs von Queen kennen sie und konnten mitsingen. Da war die Lichtshow super. Die Elvis Songs fanden sie ok. Die Show der fünf auf der Bühne war genial. Zum Mitreissen, zum Mitsingen, zum Mitklatschen, zum Mitschunkeln, zum Mitmachen. So dabei habe ich Gege selten erlebt. Er bebte geradezu vor Körperspannung, der ganze Körper schrie nach Zugabe. Die auch mehrfach erfolgte. Vielen Dank! Das gibt es nicht so oft. Auch zwischendrin hatten die beiden so viel Spaß, dass sie oft lauthals gelacht haben.

Mir ging es genauso, auch ich war mitgerissen von der Show, den Liedern, der Stimmung. Es war ein total klasse Konzert, das ich nur empfehlen kann. Es ist auch für Kinder geeignet, wenn sie still sitzen können und an Musik und Rhythmus interessiert sind. Didi ist 8 und das hat super gepasst.

Für uns war es ein schöner Abschluss einer vollen, aber tollen Woche. Damit wir noch ein bisschen länger was davon haben, haben wir beide CDs gekauft. Auch wenn vieles auf der CD nicht so toll rüberkommt, hoffe ich, dass etwas weniger Adele läuft 😉

letzter Schultag

Achtung: Beitrag enthält Werbung.

Endlich – Ferien. Und das Wetter ist miserabel: kalt und regnerisch!

Für Gege gab es heute Zeugnisse, und es war besser als erwartet 🙂 Da war er auch ganz happy! Didi hatte sein Zeugnis letzte Woche schon bekommen, das musste schon wieder abgegeben werden. Heute morgen dann kurz Chaos, da Didi mit dem Hort auf Freizeit geht. Wir mussten vor Schulbeginn mit Fahrrad, Koffer und Rucksack zum Hort, um dort Koffer und Fahrrad ab zu liefern und dann schnell weiter in die Schule. Wir kamen aber noch rechtzeitig! Er war ganz durcheinander, so viel auf einmal! Er wusste kurzzeitig nicht mal mehr den Weg von zu Hause in den Hort. Und – braucht er heute den Schulranzen oder einen Rucksack? Wir haben uns für letzteres entschieden – und es war richtig! Nach dem Mittagessen sind die Hortkinder mit dem Fahrrad los gefahren. Gerade rechtzeitig fing es stärker an zu regnen. Aber es wird schon alles geklappt haben. Bisher kam noch keine Info.

Gege hingegen war kaum 10 Minuten zu Hause, da war ihm schon langweilig. Also gab es ipad und Fernsehen in einer Länge, die sonst gar nicht geht 😉 Doch er hatte auch noch ein Geschenk für die Oma gekauft, die übermorgen Geburtstag hat: Gute Laune Gewürz von Sonnentor. Dazu wird es noch verschiedene Öle der Ölmühle geben. Ausserdem hatte Gege noch Gitarrenvorspiel. Er war die Ruhe selbst, fast schon unheimlich ruhig. Aber dann doch so aufgeregt, dass er sich verspielt hat. Obwohl es daheim super gut ging! Doch da war auch ein sehr störendes kleines Kind. Fast hätte ich was zur Mutter gesagt: blickt die nicht, dass es stört? Die Kinder hatten zum Teil ihren ersten Auftritt, da stört jedes Gemucke….. Kurz nicht konzentriert und man ist aus dem Takt, weiß bei den Noten nicht mehr wo oder sonstwas. Nun ja, wir haben es aufgenommen und werden uns an diesem Kind noch lange ärgern können 😉

fete de la musique

Am Sonntag waren wir in Strasbourg, da war fete de la musique. Da wir schon gleich nach dem Mittagessen los sind mit Fahrrad und Bahn, waren viele noch am Aufbauen, bzw. Sound check. Ja, Sound check – die Veranstaltung ist wesentlich lauter geworden. An vielen Plätzen wird laut aufgelegt, mehr so DJ Charakter. Aber wir haben auch ruhigere Ecken entdeckt. Leider fing es ziemlich stark an zu regnen und unser letzter guter Zug fuhr, so dass wir im Regen zum Bahnhof gerannt sind und die Veranstaltung nicht voll auskosten konnten. Den Kindern hat es gereicht. Immerhin waren wir mit dem Touristenboot eine Runde fahren. Das war ganz nett und hat auch uns Erwachsenen Spaß gemacht. Man konnte auf den Kopfhörern verschiedene Sprachen und Geschichten auswählen, so war die Fahrt kurzweilig und jeder konnte hören, was er wollte. Besser als wenn vorne jemand steht und redet, von dem man eh nur die Hälfte mit kriegt. Besonders zu empfehlen ist übrigens Elsässisch! Herrlich!

concert

Didi had a concert last night and this morning again. He was so excited that he did not know if he will take part. I was not sure either. Actually I thought he would not take part because usually if he does not want anything, he won’t do it. Well, at least HE is consequent! So I was quite uneasy: should I put some pressure on him? Later on he would like to have taken part. In the end I didn’t. Doesn’t feel good! I don’t want him to do anything he doesn’t want to. I don’t want him to play in the concert (or do whatever) only because I want that, I am so proud or whatever. So I told his music teacher and his teacher at school that I just don’t know how he will decide. In the end it was good the way he decided: he was very proud, he was part of his group and the whole thing was actually not that bad. He is grown, the little one.

Konzert

Super, super, super….. wir waren zu 4t auf einem Konzert und es war soootolll. Ganes ist aber auch echt klasse. Die Musik genial, der Sound perfekt, die Leute nicht zu nervend und die Musikerinnen mitreissend. Den Kindern hat es beiden gut gefallen, auch wenn bei didi die Augen zum Schluß sehr klein wurden. Da war gut, dass bangbang erst gegen Ende kam und dann schließlich auch noch alle aufstehen und mitmachen mussten. Unser erstes Familienkonzert! Ich freu mich schon auf das nächste….

Neuere Beiträge »

© 2021 dblog

Theme von Anders NorénHoch ↑