dblog

alive and kicking

Kategorie: Kochen

Kochplan für die Woche

Das Kind hat einen Kochplan für die Ferienwoche erstellt. Wir waren danach dann einkaufen auf dem Markt und haben uns schon gefreut auf die Woche, in der wir gekocht bekommen. Am Montag gab es wie geplant Reis mit Fleisch. Gemüse war auf meinen Wunsch hin auch noch dabei. Das Gericht war sehr lecker und wir haben das Kind gelobt. Doch was macht es?

Lädt sich für den Rest der Woche bei den Großeltern ein. Da haben wir einen Essenplan, aber niemand, der danach kocht. 🙁

So war das bei uns in der letzten Ferienwoche!

Premiere

Der 13jährige hat heute zum ersten Mal mit dem Thermomix gekocht. Es gab Milchreis und war sehr lecker. Die Zubereitung im Thermomix ist ja supereinfach, weil das Ding rührt. Man schmeisst (wenn man 13 ist wörtlich!) alles rein, stellt den Timer und tadaaa fertig.

Ich möchte, dass die Kinder auch „richtig“ kochen lernen, aber im Moment erleichtert uns das Gerät sehr viel. Es ist fast täglich im Einsatz und leistet gute Dienste. Meist kochen wir nach vorgegebenem Rezept, wobei wir das im Grunde gar nicht mögen und so allmählich trauen wir uns auch, davon abzuweichen. Es bleibt spannend.

Richtig kochen heißt für mich ohne Schnickschnack. Also auch ohne Thermomix, ohne irgendwelche Tüten und keine Fertiggerichte. Wenn die Kinder ausziehen, werden sie bestimmt erst mal keinen Thermomix haben und dann sollen sie auch zurecht kommen und sich Gerichte kochen können. Als ich in China war, fand ich es sehr seltsam, dass es junge Chinesinnen gab, die nicht wussten, wie man Reis ohne Reiskocher kocht. Mein Freund aus Mexiko und ich haben uns nur angeguckt: Häh? Ist doch ganz einfach! – Nun ja, ich kann es nachvollziehen, wenn es ständig und überall Garküchen gibt, die superlecker kochen und dazu sehr günstig sind, dann kocht man einfach zu Hause nicht. Während meiner Zeit dort habe ich auch kaum gekocht.

Doch hier haben wir dieses Umfeld (manchmal leider) nicht, also wird gekocht und zwar täglich. Die Kinder essen nicht in der Schule und wenn sie Ferien haben, dürfen (sollen) sie zu Hause an die Töpfe. Auch da bleibt es spannend, was rauskommt. 🙂

Kürbis

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Leider mögen die Kinder Kürbis nicht (mehr). Dabei esse ich so gerne Kürbis. In allen Variationen.

Da in unserer Gemüsekiste natürlich Kürbis ist, mache ich einfach immer und überall Kürbismus dran. Das klappt bis jetzt ganz prima. Es ist gerade so wenig, dass man es kaum schmeckt und sieht, aber dennoch genug, dass die Kürbisse verbraucht werden.

Bisher gab es:
– crunchy Müsli mit Kürbis
– Brot mit Kürbis
– Quarkkekse mit Kürbis
– Erdnussbutterkekse mit Kürbis
– Kuchen mit Kürbis
– Pumpkin Pie
– Hefezopf mit Kürbis
– Curry mit etwas Kürbis in der Soße
…..

Kochen ….

…. in Kindergarten und Hort. Eigentlich war ein Ausflug zum Wasserspielplatz geplant, aber da das Wetter nicht so gut angesagt war, blieb es bei einem Ausflug in der Umgebung. Für mich hiess das: Kochen für alle. Na ja, viele sind ja noch in den Ferien, also ist doch etwas weniger los in Kindergarten und Hort. Gege darf mit, wenn ich koche. Er durfte auch mit auf den Spaziergang. Was meinte eine Erzieherin: Der stört doch nicht, der ist eher eine grosse Hilfe! Es ist auch richtig schön zu sehen, wie liebevoll er mit den Kleinen umgeht. Rutsche rauf, Kind auf den Schoss, runterrutschen….. und immer wieder von vorne mit einer Engelsgeduld. Je kleiner die Kinder je besser. Seine liebste Freundin war heute leider nicht da. Aber es gibt ja eine gewisse Auswahl. Es war auch richtig entspannt heute mit Gege, weil er mitgemacht und rein gepasst hat. Manchmal ist er so verloren, der Große, der nicht mehr dazu passt. Die Spiele sind ihm zu kindisch, die Kinder zu albern…..

Ich war jedoch beschäftigt mit Kochen. Pfannkuchen, hatten sich meine Kinder gewünscht. Und da ja nicht so viele Kinder da waren, dachte ich auch, dass ich das schon hinkriegen werde. Aber hab mich doch leicht verschätzt. Die haben gefressen! Ich dachte, der Turm an Pfannkuchen reicht fürs erste, aber dann: schwuppsdiwupps war alles weg und ich kam kaum mit nachbraten hinterher…… jetzt stinke ich immer noch nach dem Bratfett. Immerhin leckeres Kokosfett. Ich will immer die Pfannkuchen zählen, aber dann vergesse ich es im Eifer des Gefechts. Es waren Berge, gefühlt meterhoch. Aber es hat geschmeckt, das freut mich. Kinder sind so ehrlich. Wenn die sagen: „es hat geschmeckt, danke für das gute Essen“, dann stimmt das auch. Das tut gut 🙂

immer wieder Fussball

Ich hoffe, es wird nicht zur Tradition, dass Didi sich den Fuß verletzt, bevor wir in Urlaub wollen. Nach China ist er mit Gips…. und heute war mal wieder Krankenhaus angesagt. Zum Glück übernimmt das immer der Mann ohne Jacke. Er ist die Ruhe selbst, während ich wie ein aufgescheuchtes Huhn rum hüpfe. Nun ja, das Kind hat wohl einen Schnitt am Zeh. Beim Fussball spielen ist im ein Stuhl drauf gefallen. Wieso steht da ein Stuhl rum beim Fussball spielen? Das müssen mir die Erzieherinnen noch erklären….. Ich habe bis jetzt nur den Verband gesehen. Morgen „darf“ er zur Oma, da wir Erwachsenen arbeiten müssen und das große Kind eh schon bei der Oma ist. Aber eigentlich nur zum Schlafen, denn er macht beim Fußballcamp mit. Das heißt jeden Tag Fußball von morgens bis abends…. für ihn ein Traum. Auch wenn es bei knapp 40 Grad schon anstrengend ist. Heute habe ich dort geholfen beim Kochen. Das ist zwar anstrengend, macht aber auch Spaß! Dieses Jahr sind es ja nur knapp über 100 Kinder, letztes Jahr waren es 120. Also eigentlich ein Klacks, routiniert wir wir inzwischen sind. Nur die Hitze hat meinem Kreislauf heute etwas zu schaffen gemacht. Einigen Kindern übrigens auch. Und morgen soll es 40 Grad werden…..

Kochen in Kita und Hort

Gestern war mal wieder mein Kochtag. Meine Jungs haben sich Tortellini gewünscht. Also gab es das. Gege kommt ja nur noch, wenn es was gibt, was er mag. Gestern war es auch allzu deutlich, dass er nicht mehr so ganz dazu gehört. Die 4-Klässler waren auf ihrem Abschiedsausflug und die jüngeren Hortkinder haben mit ihren Yoohoooos gespielt. Damit kann er ja nun gar nix anfangen. So kam er am Nachmittag auch kurz nach mir nach Hause, bevor er wieder weiter musste zum Fototermin des Fussballvereins. Wenn selbst der FSJler nicht mit ihm kicken mag….. es war aber auch einfach zu heiß. Ich hatte letzte Woche schon mal gekocht, da war es auch heiß, aber gestern fand ich es unerträglicher. Mir war auch morgens schon schwindlig in der warmen Küche. Oder lag es daran, dass ich am Abend vorher aus war und am Abend die knapp 30km noch nach Hause geradelt bin? Jetzt habe ich auf jeden Fall mal wieder ein bisschen Pause mit dem Kochen.

Sushi

Gege und ich haben einen Sushi-Kurs bei der Volkshochschule gemacht. War total schön. Zuerst war ich genervt, weil der Freund noch ganz ganz kurzfristig dazu kam, aber im Nachhinein war es doch ganz gut. Die 2 Jungs dürfen in der Schule schon nicht mehr nebeneinander sitzen, da hatte ich schlimmeres erwartet. Die 2 haben aber eifrig mitgemacht und wir haben viel gelernt: normale Rollen, inside-out, Schultüten, Maki und wie sie alle heißen. Heute Abend gab es die Reste, doch nach einer Nacht im Kühlschrank sind sie längst nicht mehr so gut. Gestern waren sie noch köstlich, heute na ja…. und morgen gibt es die letzte Rolle als Vesper mit in die Schule 🙂
Da alles schon so schön vorbereitet war, konnten wir nach kurzer Einweisung und Kostprobe loslegen und Sushi, Sushi, Sushi rollen und formen und belegen und zusammen bauen. Das macht Spaß, echt! Jetzt müssen wir noch die Zutaten kaufen und dann selber anfangen. Seid kreativ und mixt zusammen, was euch schmeckt, meinte die Dozentin. Tja dann kann ja nichts mehr schief gehen 😉

KG

Die Krankengymnastik, die mir der Zahnarzt liebenswerterweise verschrieben hat, fällt heute aus. Mist, ich habe extra meinen freien Tag verlegt. Also bringe ich das Kind in die Schule und laufe weiter in die Stadt über den Markt. Ganz entspannt. So früh am Morgen ist eh noch nix los. Die Läden haben fast alle noch zu und ich treffe Bekannte und Verwandte auf ein Pläuschchen. Ach, hat doch auch was gutes. Und Krankengymnastik habe ich jetzt am Nachmittag. Da ist zwar noch ganz viel anderes geplant, aber irgendwie wird sich das einschieben lassen. Jetzt geh ich erst mal noch einkaufen, mir fehlt noch Joghurt zum Kuchen backen und dann mache ich mich ans Kochen: Spargel! Der erste der Saison. Was für ein schöner Regentag!

Kochen

Morgen koche ich für die Kinder in der Kita. Die Hortkinder sind im Wald und wollen Picknick, da sie eine Wanderung machen. Da habe ich gerade das Gemüse geschnippelt, morgen früh noch Brot kaufen, dann ist das erledigt. Für die Kinder in der Einrichtung gibt es Reis mit Gemüse. Curry? Weiß noch nicht so recht, das letzte mal war es etwas zu scharf für die Kleinen…… da muss ich mich morgen wohl erst noch inspirieren lassen.
Am Abend dann Konzert für uns alle, ich freu mich!

© 2019 dblog

Theme von Anders NorénHoch ↑