alive and kicking

Kategorie: Uncategorized (Seite 2 von 10)

Freitag

Der Freitag fing blöd an und das zog sich irgendwie den ganzen Tag durch. Zum Glück ging es nicht nur mir so, sondern auch dem Kollegen. Das hilft ja schon ein bisschen.
Perfekter Start ins Wochenende, denn da kann es ja nur besser werden.

American Football


Today we went to watch a game of American Football. Very interesting. The team was French-German, so the coaches spoke French, German and American. Very funny. Although the cheerleaders were missing.

Fortbildung

Die Fortbildung war solala. Am Faszinierendsten war die Asiatin, die mir gegenüber sass und am Nachmittag meinte: „Du scheinst so abwesend. Alles ok bei dir?“

OMG, kann man so aus meinem Gesicht lesen? Ja, ich war abwesend. Da waren zu viele Gedanken im Kopf, die mich haben abschweifen lassen. Und die Fortbildung hat mich jetzt wahrlich nicht vom Hocker gerissen.

Fastenzeit

Wir wollen – wie seit ein paar Jahren – während der Fastenzeit auf Süßigkeiten verzichten. Ein Kind jammert schon seit Tagen, wie schrecklich das sein wird. Wir haben das jedoch auch die letzen Jahre ausgehalten und ja – es war ein Verzicht. Aber ein kurzer, absehbarer Verzicht. Außerdem sind wir nicht so streng. Wenn das Kind Geburtstag hat, wird es Kuchen geben und wir essen natürlich davon. Wenn wir eingeladen sind, ist es jedem freigestellt, ob er was Süßes essen möchte. Im Kühlschrank steht auch noch ein süßer Joghurt, der gegessen werden muss. Also alles auszuhalten. Dennoch finde ich die Zeit schön und hoffe, dass wir uns wieder auf Süßes freuen können und es auch geniessen.

WiB Februar 2018 – Sonntag

Achtung: Beitrag enthält Werbung!

Der Sonntag fing früh an, aus Gründen. Danach gab es Waffeln zum Frühstück:


Und eine große Kanne Tee dazu, die wir locker zu 2t geleert haben.


Die Kinder haben die Waffeln schneller verspeist, als Nachschub kam. Das sieht sehr trostlos aus.


Zum Glück haben wir eine funktionierende Spülmaschine!

Nach dem Frühstück ist vor dem Mittagessen. Während ich das Mittagessen vorbereite, putzen die Jungs das Bad. Ich schaue die Maus und sie chillen. Sind wohl zu groß zum Maus schauen.
Es gibt Salat mit Salatsoße, die ein Kind anrührt. Schmeckt lecker! Dazu Reis und Fischcurry, das ist nicht so fotogen.

Die Jungs gehen raus zum Tischtennis spielen und ich dusche mit frischem Duschvorhang.

Danach treffen wir uns in der Galerie zur Finnisage. Es ist eine tolle Ausstellung und heute zum Abschluss gibt es noch eine Performance. Der Sohn des Künstlers ist anwesend:


Die meisten Kunstwerke machen Töne, je nachdem wie man sich bewegt. Faszinierend!


Es macht Spaß!


Die Menschenmenge verläuft sich etwas uns so kann man sich wirklich mit den Kunstwerken auseinandersetzen.


Wieder zu Hause erwartet uns Kaffeeklatsch.

Danach richten die Jungs die Schulsachen und Kleider für morgen. Wir lesen und kuscheln noch ein bisschen, dann kommt der Mann nach Hause und wir schauen – Harry Potter!
Zwischendurch Pause für das Abendessen (gut, dass das geht!) und anschliessend Bett für die Kinder. Es ist ziemlich kalt geworden und schneit leicht, doch leider bleibt nichts liegen.

Wir Erwachsenen schauen noch eine Folge Monk, mit Whisky. Alle Wochenende in Bildern gibt es wie üblich bei Susanne.

Massage

Heute durfte ich eine Massage geniessen. War zwar nur für 15 Minuten, aber tat sooooo gut! Am liebsten wäre ich gar nicht mehr aufgestanden. Meine Rückenschmerzen, die mich seit ein paar Tagen plagen, sind viel besser. Ach, wie schön, auf einmal sieht die Welt ganz anders aus!

In der Tat: es schneit und alles ist weiß!

Zahncreme

Achtung: Werbung, da Markennennung!

Der Mann hat eine Lakritzzahncreme aus Berlin mitgebracht. Leider ist sie nicht schwarz, wie wir dachten. Und nach Lakritz schmeckt sie auch nicht. Nett, aber muss man nicht haben.

Monday morning

Montagmorgen. Beim Frühstück schon Gebrummel und Gemotze. Die Jacke ist verschollen und auch in der Schule nicht auffindbar. Auf dem Schulhof Weltpolitik diskutieren und zu keiner Lösung finden. Wäre ja auch zu einfach! Da sticht mich auch noch eine freche Schnake. Warum leben die eigentlich noch? Der Stich wird riesengroß und total rot. Das Vieh hatte irgendetwas intus. Bei der Arbeit mache ich mir Creme drauf, aber es juckt trotzdem. Eindeutig nicht mein Tag!

Aus die Paus

Hier war es ruhig, weil ich 2 Wochen Pause eingelegt habe. Ich wollte einfach mal probieren, ob ich das schaffe, es mir gut tut oder ich alles sehr vermisse.

Hm, von allem ein bisschen, würde ich sagen. Am Anfang habe ich es vermisst, hier meinen Tag fest zu halten. Dann war es weg und wir weg und ich habe gar nix mehr vermisst. Nun, manchmal hätte ich schon gerne den Tag fest gehalten, aber da gibt es ja auch andere Mittel und Wege. Es gibt auf jeden Fall einen Rückblick über unseren Urlaub.
Wir waren nicht lange weg und haben auch ein paar freie Tage hier zu Hause verbracht. Das war ebenfalls sehr schön.

Jetzt hat uns der Alltag wieder. Zumindest uns Erwachsene. Wir gehen wieder arbeiten. Die Kinder haben noch 3 Wochen Ferien.

Haushalt

Der Sonntag ist immer unser Haushaltstag. Die Männer putzen das Bad, ich wische die Böden außerhalb des Bades und dann gibt es noch so Sachen wie Wäsche waschen, aufhängen, abhängen, falten, wegräumen (boah, ist das viel Wäsche), Bett abziehen und wieder frisch beziehen, irgendeine Ecke aufräumen, Papierkram machen, Schuhe binden üben, für die Schule was lernen, Kombucha und Kefir versorgen, Vokabeln lernen, was Aufwändigeres kochen, backen, die Woche besprechen ….. und und und.

Es nimmt kein Ende. An manchen Sonntagen machen wir auch noch was anderes und verlassen das Haus. Heute ist der Rest der Familie nicht aus dem Haus gegangen. Wir haben zwischendurch für ein paar Stunden ein Spiel gespielt. Das Spiel ist sehr rechenlastig und braucht daher viel Zeit. Nach über 2 Stunden haben wir aufgehört, dabei war noch nicht mal die erste Runde rum. Ok, wir kennen das Spiel nicht und müssen viel nachlesen. Trotzdem finde ich es nicht wirklich prickelnd. Oder liegt es daran, dass ich einfach nicht so gerne spiele?

Ich unternehme lieber was, aber bei so blödem schwülwarmen Wetter macht das keinen Spaß. Es ist sehr warm, so knapp unter 30°, dazu regnet es immer mal wieder, kühlt aber nicht ab. Die Sonne hat sich heute auch kaum gezeigt, dennoch war es so warm. Sehr, sehr unangenehm. Von mir aus kann es wieder die Nacht durchregnen, diesmal bitte mit ein bisschen mehr Abkühlung. 😉

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2020 dblog

Theme von Anders NorénHoch ↑