Rhabarberkuchen mit Baiser gibt es hier schon. Dieses Rezept ist eine Mischung aus dem Internet und ich finde es sehr lecker, nicht so trocken wie das andere Rezept.
Da ein Teil der Familie immer noch keinen Rhabarber isst, mache ich immer einen Teil ohne Obst. Da gibt es dann halt nur die Baiser-Haselnussmasse drauf. Ist auch lecker, sagen die Kinder.

Hier also das Rezept für eine Springform:
500g Rhabarber
100g Haselnüsse, grob gehackt (kurz auf Stufe ? durch den Thermomix)
130g Butter
100g Zucker
4 Eigelb
200g Mehl
3 EL Milch
1 TL Backpulver
4 Eiweiß
100g Zucker

Für den Teig Butter, Eigelb und Zucker schaumig rühren. Danach Mehl, Milch und Backpulver dazugeben und zu einem Teig vermischen. Der Teig ist etwas klebrig. Macht aber nix. Den Teig in eine gefettete und mit Semmelbrösel ausgestreute Springform geben und etwas andrücken. Evtl. den Löffel oder die Finger in Mehl tauchen. Auf den Teig ein paar Haselnüsse streuen. Auf eine Hälfte Rhabarber legen. Nicht zu dick, sonst matscht er durch! Den Teig schon mal in den Ofen schieben und etwas anbacken lassen. Derweil die Eiweiße steif schlagen. Erst dann den Zucker dazu geben. Dann bleibt das Eiweiß etwas steifer. Anschliessend die Haselnüsse unterrühren und die Masse auf dem Kuchen verteilen. Ca 35 Minuten bei 180° Grad backen.


Tja, und welcher Teil ist jetzt der ohne Obst?